Gedankenfetzen: Ziele

Im Leben Ziele setzen, verfolgen, erreichen. Neue Ziele setzen. Große Ziele in kleinere Zwischenziele unterteilen. Kleinstziele setzen, so wird der Erfolg erfahrbarer. Alltag in Listen erfassen, abarbeiten, Zufriedenheit spüren, das Belohnungszentrum füttern. Neue Listen anlegen. Bloß nicht ziellos dahintreiben, das gilt als faul, so willst du nicht sein, so wird das kleine Monster in deinem Kopf nicht satt.

Und so überholt dich dein Leben, das nur noch in der Zukunft stattfindet. Denn du musst ja noch, du hast ja noch vor. Jede Liste, jedes kleinste Ziel in deinem Leben wird allmählich zur Droge für dich. Du erschaffst ständig neue Ziele, denn du bist abhängig davon, sie zu erreichen, Anerkennung dafür zu bekommen, sonst verhungert dein Belohnungszentrum. Deine Ziele treiben dich vor sich her und gleichzeitig hetzt du ihnen nach. Es sind so viele und es werden immer mehr. Sie nehmen dir Raum und Zeit. Doch ohne sie bist du nichts. Nichts tun, ohne Ziel sein wird zur Qual.

Ich bin ein Ziel-Junkie.

2

Schreibe einen Kommentar